iA


Featured Article

Tokio: Die Stadt bewohnen

Tokio: Die Stadt bewohnen

Die Serie von 17  Zeichnungen analysiert die in der ARCH+ 208 vorgestellten Projekte japanischer Architekten. Die drei Abteilungen der Ausgabe "Primitive Future" , "Culture of Access" und "New Standards" werden jeweils mit einer Übersicht der vorgestellten Projekte eröffnet. Welche Schlüsse lassen sich aus den japanischen Wohnbauten für europäische Architekten ziehen? Die Auswahl in der ARCH+ 208 verfolgt das Ziel, das kreative Potenzial herauszuarbeiten, das in den vorgestellten Lösungen steckt und zum Weiterdenken anzuregen. Denn die Freiheit, die all diese Projekte auszeichnet, entsteht erst durch das Infragestellen vermeintlich eherner Gesetze, Gewohnheiten und Standards.    

Über methodearchitektur

.

Aktuelle Artikel

Haus MJ
Die Bauherren des Einfamilienhauses in Birkenwerder wünschten sich ein kompaktes Bauvolumen mit möglichst vielen Individualräumen, das zugleich mit den Standard eines Einfamilienhauses in der Berliner Vorstadt bricht. mehr... – ‘Haus MJ’.
Minimal-Modul
Das Minimal Modul ist eine Typologie zur Nachverdichtung bestehender städtischer Strukturen.Die vielfältig nutzbaren Gebäude können an vorhandene Brandwände angebaut werden. Das viergeschossige Studiogebäude besteht aus einem einzigen großzügigen Raumvolumen. mehr... – ‘Minimal-Modul’.
BLOCK 238
Das Konzept für den Block 238 im Berliner Brunnenviertel identifiziert 16 Baufelder innerhalb der bestehenden Bebauungsstruktur. So kann die monofunktionale Zeilenbebauung der 60er Jahre nachverdichtet und durch neue Nutzungen stärker gemischt werden. mehr... – ‘BLOCK 238’.

Alle Artikel